PinIt

One thought on “Geld Verdienen?

  1. Christian

    Hallo Klitschklo,

    1. mit Aktien und Aktienfonds
    2. mit Investmentprogrammen

    Aktien und Aktienfonds sind fast jedem als Hochrisikoanlagen bekannt und es gibt quasi unendlich viele Fakten, Meinungen und Texte dazu. Auf diese möchte ich nicht näher eingehen.
    Die Anlageform „Investmentprogramme“ ist vielen Leuten noch vollkommen unbekannt, deshalb möchte ich näher darauf eingehen.

    Definition: Investmentprogramme sind Programme im Internet, in welche Investoren aus der ganzen Welt Gelder einzahlen können, damit sie auf die Gelder Zinsen bekommen, die die Investoren sich täglich, wöchentlich oder zu einem anderen Zeitpunkt auszahlen lassen können oder die automatisch ausgezahlt werden. Bei einigen Investmentprogramme besteht die Möglichkeit nach Ablauf eines Investmentplans sich zusätzlich seine Einlage auszuzahlen zu lassen. Es gibt zwei große Gruppen von Investmentprogrammen: HYIPs und Autosurfer. Investmentprogramme sind eine Hochrisikoanlage, wo ein Totalverlust der Investionen jederzeit möglich ist.

    Die täglichen Zinsen liegen je nach Investmentprogramm zwischen 0,1 % und 100 %.
    Ich investiere meistens nur in Programme, die (hochgerechnet) nicht mehr als 100 % an Zinsen in einem Monat ausschütten.
    Bei einigen Investmentprogrammen konnte man locker mal seine Einlage Verdoppeln bis Verzehnfachen, und das wird man auch in Zukunft können.

    Investmentprogramme sind jedoch KEINE Pyramidensysteme und KEINE Schneeballsysteme, da meistens alle Investoren gleich behandelt werden und niemals eine Pflicht besteht neue Mitglieder zu werben.

    Sehr wenige Investmentprogramme tätigen – wie Großbanken – echte hochlukrative Geldgeschäfte (wie z. B. Handel an den Aktienmärken, Handel am Forex, dem Währungswechselmarkt, Handel mit Immobilien und/oder Handel mit kostbaren Gütern), wollen möglichst lange existieren und zahlen mit den Gewinnen die Investoren aus.

    Fast alle Investmentprogramme zahlen ihre Mitglieder von den Gesamtinvestionen aller Investoren aus. Durch tägliche Neuinvestitionen sammeln sich schnell Millionen-$-Beträge an, von denen die Mitglieder einige Monate bis ca. 2 Jahren ausbezahlt werden. Die Gelder werden also nur umverteilt.

    Wichtig ist beim Investieren, dass man möglichst kurz nach dem Start des Investmentprogramms investiert und nicht zu einem Zeitpunkt investiert, wo die Luft raus ist, also kaum noch Neuinvestitionen erfolgen. Das Sprichwort „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ trifft hier voll zu.

    Ich möchte mal nur ein Beispiel dafür nennen, dass man mit Investmentprogrammen viel Geld machen konnte, und zwar mit dem geschlossenen Investmentprogramm „A3union“:
    A3union wurde am 27.Oktober 2006 im Talkgold-Forum (http://www.talkgold.com) erstmals vorgestellt. Wenn man am 1. November 2006 genau 200 $ in das „combined portfolio“ mit 28 % Zinsen in 14 Tagen investiert hätte, wenn man darüber hinaus nach jeder erfolgten Auszahlung von 56 $ Zinsen (erfolgte bei a3union immer sofort nach Anforderung!) wieder genau die 200 $ investiert hätte, dann hätte man 1. August 2007 (wo A3union definitiv noch ausgezahlt hat!) 40 mal 56 $ Zinsen bekommen. Das entspräche 2256 $ Zinsen und ca. einer Verelfachung des Kapitals. Durch eine Zinsen-Zins-Anlage hätte man noch weit mehr Gewinne machen können.

    Ich persönlich habe in über 50 Investmentprogramme innerhalb eines Jahres investiert, habe hohe Verluste gemacht, aber auch hohe Gewinne realisiert, ich habe dabei viel Erfahrung gewonnen und viele Kenntnisse gesammelt. Ich beschäftige mich weiter mit Investmentprogrammen und arbeite ständig an neunen Strategien, ich werde im Jahr 2008 weiter investieren um noch mehr Gewinne zu machen wie in 2007.

    Ich möchte hier keine einzelne Investmentprogramme näher vorstellen noch für igendwelche werben. Yahoo clever ist ein Diskussionsforum und kein Werbeforum. Ich will hier lediglich die Frage beantworten und in meiner Antwort eine Einführung in das Thema „Investmentprogramme“ geben. Diese Beschreibung von Investmentprogramme ist unvollständig und nur ein kleiner Auszug von meinem Wissen über Investmentprogramme.

    Wenn jemand mehr Infos haben will, Fragen hat oder kritische Bemerkungen (für die ich immer offen bin!) machen will, dann kann er oder sie mir gerne eine E-Mail an cuh2007@hotmail.de schreiben.

    Abschlussbemerkung: Wenn es irgendwann eine Weltwirtschaftkrise geben wird, dann wird es trotzdem noch gewinnbringende Investmentprogramme geben. Solange es Geld und das Internet geben wird, wird es Investmentprogramme geben.

    Viele Grüße,
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top